Aktuelle Termine  


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/24/d452053497/htdocs/hjvlife/plugins/jevents/jevfiles/jevfiles.php on line 1058
   

Links  

 
Logo Deutscher Judo-Bund e.V.
Judo Bundesliga
IJF Veterans
   

Hessische Frauen überraschen mit Platz zwei - Hessische Herren werden Fünfte

HJV Auswahl G Judo 2016 Urmitz

Bild: Kämpfern, Trainer und Betreuern Thomas Hofmann, Peter Wiegand, Maren Stahlberg, Jessica Nöllner (Budo Club Mühlheim, Rebekka Perrier. Jessica Nöllner (JC Wiesbaden)    >>>   Bild: Maren Stahlberg

Deutschen Verbandsmannschaftsmeisterschaften G-Judo 2016 in Urmitz

Bei den Deutschen Verbandsmannschaftmeisterschaften 2016 im G-Judo (Judo für Menschen mit einer geistigen Behinderung) startete erstmals nach 2006 wieder eine hessische Judomannschaft der Frauen. Die Kämpferinnen des Judo Club Wiesbaden und des Budo Club Mühlheim zeigten in Urmitz einen großen Kampfgeist und begeisterndes Judo. In der Vorrunde mussten sich die Hessinnen nur der Auswahl aus Bayern mit einem denkbar knappen 2:2, Unterbewertung 20: 15 geschlagen geben. Die weiteren Vorrundenkämpfe und das Halbfinale gegen Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz gewann Hessen klar. Wie hart bei den Frauen gekämpft wurde, zeigte die Kämpfe von Jennifer Strauß (JC Wiesbaden), die trotz Nasenbluten ihren Kampf in der Vorrunde gewinnen konnte. Im Halbfinale siegte Christine Schlachter (Budo Club Mühlheim) im Haltegriff, obwohl sie von ihrer Gegnerin, un- bemerkt von den Kampfrichtern, zweimal in den Unterarm gebissen wurde. „Ich habe sie trotzdem festgehalten, alles für die Mannschaft!“ sagte sie später. Im Finale unterlag Hessen der bayrischen Auswahl erneut mit 2:2, Unterbewertung 20:15. In den Augen von Landestrainer Thomas Hofmann und den Heimtrainerinnen, Rebekka Perrier und Maren Stahlberg wurden die sehr guten Leistungen der Hessen nicht belohnt. Janine Dietert konnte, trotz großer Überlegenheit ihre Gegnerin nicht entscheidend zu Boden bringen und kämpfte, letztendlich, weil in der Wettkampklasse 2 Passivität nicht bestraft, unentschieden. Im Einzelkampf wäre es eine klare Sache gewesen, bei der Mannschaftsmeisterschaft bedeutet das Unentschieden letztendlich Platz 2.

Diese Deutsche Vizemeisterschaft ist trotz allem für die neu formierte Mannschaft ein Riesenerfolg.

Bei den Männer lief bei diesen DVMM nicht alles nach Wunsch. Als Titelverteidiger stark ersatzgeschwächt, angereist, konnten die Hessen in diesem Jahr nicht an die Leistungen des Vorjahres anknüpfen. In den einzelnen Kämpfen ließen sie vereinzelt ihr Können aufblitzen. Es gelang den hessischen Männern in Urmitz leider nicht eine kompakte Mannschaftsleistung abzurufen. Erst in den letzten beiden Kämpfen sahen Landestrainer Thomas Hofmann und Heimtrainer Peter Wiegand eine verbesserte hessische Mannschaft. In der Neuauflage des letztjährigen Finales gegen Nordrhein-Westfalen verlor Hessen knapp mit 3:2 und zeigte, dass man im nächsten Jahr bei der Heim-Meisterschaft in Mühlheim, wieder ein gewichtiges Wort um die Deutsche Meisterschaft mitreden will.-. Nach einem Sieg gegen Bayern erreichten die hessischen G-Judo-Männer den 5. Platz.

Jetzt gilt die Vorbereitung für die Internationalen Deutschen Meisterschaft im April 2017 in Grenzach-Whylen und dann am 18.11.2017 zu Hause in Mühlheim die Deutschen Verbandsmannschaftsmeisterschaften.

Es kämpften:

Frauen:

-52 kg Jennifer Strauß, Chloe Beloin, - 57 kg Denise Yildirim, - 63 kg Louisa Gagel (alle JC Wiesbaden), - 70 kg Janine Dieter, + 70 kg Christine Schlachter (BC Mühlheim), Nicole Weigelt (JC Wiesbaden)

Herren:

-66 kg Kevin Mahr, Andreas Krause, Ersin Celik, -73 kg Denis Seiffert, - 81kg Benjamin Bauerfeind, Joachim Müller, - 90 kg Andre König, + 90kg Alexander Block (alle Budo Club Mühlheim), Michael Klemm (JC Wiesbaden)

 

Thomas Hofmann

Beauftragter G-Judo

 

   
© Hessischer Judo-Verband e.V., alle Rechte vorbehalten HJV