KR Weiterbild in Lindow 2016
 Gruppenfoto zeigt v.l.n.r.: Marcel Frost, Marc Hampel, Bruno Tsafack, Andreas Reeh und Rudi Rittiger      Bildautor : Falk Scherf, Berlin
 
Vom 14. bis 17. Januar trafen sich die deutschen Bundes-Kampfrichter in Lindow (BB) zu ihrer alljährlichen Fortbildung. Da kurz vor Olympia erwartungsgemäß keine Neuerungen auf internationaler Ebene eingeführt werden, galt das Hauptaugenmerk diesmal den Jugendregeln. Durch ihre Komplexität zeigt sich leider immer wieder, dass diese Sonderregeln teilweise sehr unterschiedlich ausgelegt werden. Ziel war es daher, alle Kampfrichter auf Linie zu bringen und die Interpretation einander anzugleichen. Dies geschah nicht nur in Theorie, sondern auch in sehr intensiven Praxiseinheiten mit Bruno Tsafack (Bundestrainer MU18), und Andreas Reeh (Administrator Leistungssport NWJV und ehem. Bundesligatrainer SUA Witten).
 
Ebenfalls stand an der Vorschlag der Kampfrichter an das Präsidium bzw. die DJB-Mitgliederversammlung zur Besetzung des Bundes-Kampfrichter-Referenten. Einstimmig und ohne Gegenkandidat wurde Stephan Bode für weitere vier Jahre das Vertrauen ausgesprochen.
Marcel Frost
Kampfrichterreferent
   
© Hessischer Judo-Verband e.V., alle Rechte vorbehalten HJV