Links  

 
Logo Deutscher Judo-Bund e.V.
Judo Bundesliga
IJF Veterans
   

Bei den Deutschen Einzelmeisterschaften der Junioren (U21) in Frankfurt/Oder sicherten sich die hessischen Teilnehmer am vergangenen Wochenende insgesamt acht Medaillenplätze, davon zwei Titelträger bei den Männern. Topscorer Eduard Trippel der bereits vor einigen Wochen den Titel bei den Männern holte, war auch an diesem Wochenende auf den Tag in Höchstform und siegte in allen fünf Kämpfen vorzeitig. Im Finale 90 Kilo siegt Eduard Trippel (JC Rüsselsheim) gegen Philipp Haug (WÜ / VfL Sindelfingen) vorzeitig nach 0:24 Minuten. Fünf Siege, davon zweimal in der Verlängerung reichten Daniel Stamm (JC Wiesbaden) für den Meistertitel. Im Finale bis 73 Kilo siegt gegen Emil-Johann Hennebach (SN / Judoclub Leipzig) im Golden Score nach 8:17 Minuten.

Marie Klose (HTG Bad Homburg) unterlag im Finale bis 63 Kilo gegen Hannah Schneider (NW / Judoclub Hennef) nach 2:15 Minuten. Christina Faber (JC Wiesbaden) unterlag im Finale bis 78 Kilo gegen Juli Hölterhoff (WÜ / KSV Esslingen). Tabea Müller (Blau-Gelb Marburg) unterlag im Finale bis 44 Kilogegen Sarah Ischt (NS/ MTV 1862 Vorsfelde) nach 0:23 Minuten. Hervorragende dritte Plätze belegten Maximilian Trippel (bis 55 Kilo), Tamara Ohl (bis 57 Kilo, Laya Meister (bis 44 Kilo). Lea Markloff wurde Fünft bis 57 Kilo. In der Verbandswertung belegte das hessische Team den dritten (männlich) bzw. siebten (weiblich) Rang.

Albrecht Melzer

Referent Öffentlichkeitsarbeit

Platz

Kg

Nachname

Vorname

Verein

1.

-90

Trippel

Eduard

JC Rüsselsheim

1.

-73

Stamm

Daniel

Judo Club Wiesbaden 1922

2.

-78

Faber

Christina

Judo Club Wiesbaden 1922

2.

-63

Klose

Marie

Homburger Turngemeinde 1846

2.

-44

Müller

Tabea

Sportfreunde Blau-Gelb Marburg

3.

-52

Ohl

Tamara

Judo Club Wiesbaden 1922

3.

-44

Meister

Laya

Judo Club Wiesbaden 1922

3.

-55

Trippel

Maximilian

JC Rüsselsheim

5.

-57

Markloff

Lea

Homburger Turngemeinde 1846

 

Medaillen – Landesverband – weiblich

Platz

Landesverband

1.Platz

2.Platz

3.Platz

5.Platz

7.Platz

1.

Niedersachsen

NS

2

1

0

3

2

2.

Nordrhein-Westfalen

NW

2

0

3

2

4

3.

Bayern

BY

1

1

3

1

1

4.

Württemberg

1

0

1

3

0

5.

Mecklenburg-Vorpommern

MV

1

0

0

0

1

6.

Berlin

BE

1

0

0

0

0

7.

Hessen

HE

0

3

2

1

0

8.

Hamburg

HH

0

2

0

1

0

9.

Baden

BA

0

1

2

2

1

10.

Brandenburg

BB

0

0

2

0

1

11.

Pfalz

PF

0

0

1

1

0

12.

Sachsen

SN

0

0

1

0

1

13.

Sachsen-Anhalt

ST

0

0

1

0

0

14.

Schleswig-Holstein

SH

0

0

0

1

2

15.

Thüringen

TH

0

0

0

0

1

Medaillen – Landesverband – männlich

Platz

Landesverband

1.Platz

2.Platz

3.Platz

5.Platz

7.Platz

1.

Sachsen

SN

2

2

1

2

0

2.

Berlin

BE

2

1

2

3

3

3.

Hessen

HE

2

0

1

0

0

4.

Niedersachsen

NS

1

0

2

2

0

5.

Pfalz

PF

1

0

0

0

0

6.

Brandenburg

BB

0

1

4

1

2

7.

Baden

BA

0

1

2

1

1

8.

Bayern

BY

0

1

1

3

5

9.

Württemberg

0

1

1

1

0

10.

Hamburg

HH

0

1

0

0

1

11.

Thüringen

TH

0

0

1

1

0

12.

Mecklenburg-Vorpommern

MV

0

0

1

0

1

13.

Nordrhein-Westfalen

NW

0

0

0

2

2

14.

Schleswig-Holstein

SH

0

0

0

0

1

   
© Hessischer Judo-Verband e.V., alle Rechte vorbehalten HJV