Aktuelle Termine  


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/24/d452053497/htdocs/hjvlife/plugins/jevents/jevfiles/jevfiles.php on line 1058
   

Links  

 
Logo Deutscher Judo-Bund e.V.
Judo Bundesliga
IJF Veterans
   

Anlässlich der DJB-Mitgliederversammlung 2019 wurden folgende Punkte der DJB-Wettkampfordnung modifiziert:

Es finden Deutsche-Vereins-Mannschaftsmeisterschaften (Deutsche Jugend-Pokale) nur in den Altersklassen U15 (12-14 Jahre) und U18 (14-17 Jahre) statt (Nrn. 2.2.2.h. & 3.1.1.a.DJB-WKO).

Bei allen DJB-Veranstaltungen findet die IJF-Coaching-Regel Anwendung (Nr. 2.8.1.1. DJB-WKO): Die Trainer müssen den IJF-Ehrenkodex und die Regeln und Statuten befolgen sowie die DJB-Judowerte achten. Jeder Trainer ist für das Verhalten seiner Athleten verantwortlich, vom Betreten der Halle bis zum Ende des Wettkampfs. Sofern Coach-Boxen oder Stühle vorhanden sind müssen die Trainer während des Kampfes dort sitzen. Das Coachen ist auf die Kommunikation mit dem Athleten, taktische Hinweise und Ermutigung begrenzt. Die Trainer dürfen während des Kampfes keine Hinweise geben. Dies ist nur zwischen Matte und Ha-Jime erlaubt. Wenn ein Trainer dieser Regel nicht folgt, kann von der Matte / aus der Halle geschickt werden.

Folgendes Verhalten ist nicht erlaubt: Die Forderung, Entscheidungen zu revidieren. Abwertende Gesten zu den Kampfrichtern, Kämpfern, Offiziellen und Zuschauern. Schlagen, Treten gegen Scoreboards, Werbung, Coach-Boxen etc. Filmen aus der Coach-Box. Coachen von außerhalb der Coach-Box. Es wird empfohlen, diese Regel auch für Großveranstaltungen der Landesverbände zu übernehmen!

Für die Deutsche Meisterschaft Ü30 entfällt die Verpflichtung, eine DJB-Rückennummer zu tragen (Nr. 2.8.2. DJB-WKO).

In den Altersklassen U15, U18 und U21 wird grundsätzlich nach dem Doppel-KO-System gekämpft; bei geringeren Teilnehmerzahlen ist auch ein anderes System möglich (Nr. 2.9.1. DJB-WKO).

Das Kontrollwiegen wird bei den Deutschen Meisterschaften der U18 und U21 sowie bei allen Bundessichtungsturnieren ab U16 und bei den Ranglistenturnieren der U20 und U21 angewendet (Nr. 3.2.6. DJB-WKO): Es findet am Vorabend des Wettkampfes das offizielle Wiegen statt. Das Kontrollwiegen beginnt am Wettkampftag unmittelbar nach Ende des offiziellen Wiegens und dauert maximal 30 Minuten. Jeder Judoka darf nur einmal auf die Kontrollwaage. Vier Judoka pro Gewichtsklasse werden von der sportlichen Leitung am Wettkampftag für das Kontrollwiegen ausgelost. In den Altersklassen U16 bis einschließlich U18 wird eine Gewichtstoleranz von 2% und in der Altersklasse U20 und U21 von 5% eingeführt. Bei Überschreitung der Gewichtstoleranz wird der Judoka aus der Liste gestrichen und kann nicht am Wettkampf teilnehmen. Die Möglichkeit des Wiegens am Wettkampftag bleibt ohne eine Gewichtstoleranz-Regelung erhalten.

Die Sonderregelungen für den Bereich der Jugend sollen nur im Olympia-Zyklus geändert werden (Nr. 3.12. DJB-WKO)

Quelle: DJB - www.judobund.de/aktuelles (dh)

   
© Hessischer Judo-Verband e.V., alle Rechte vorbehalten HJV