Bei der Europameisterschaft in Athen konnte der Rüsselsheimer Eduard Trippel in der Gewichtsklasse -81 kg erneut sein Können unter Beweis stellen.

Am letzten Tag der Meisterschaft besiegte er in der Vorrunde den Italiener Gaetano Palumbo und den Esten German Duran. Somit stand er im Poolfinale Petar Cirkovic gegenüber, hier konnte Eduard zunächst mit einem Yuko in Führung gehen, bevor er seinen Gegner eine Minute vor Kampfende mit einem verdienten Ippon besiegte. Mit diesem Sieg erreichte er das Halbfinale und der Traum von einer Medaille rückte in greifbare Nähe. Im folgenden Kampf, um den Einzug ins Finale, stand er dem Russen Zaur Ramazanov gegenüber. Leider konnte Eduard hier nicht punkten, nach einem spannenden Kampf war es am Ende Ramazanov, der als Sieger von der Matte ging. Doch der Traum von einer Medaille war noch nicht vorbei, galt es nun noch einmal alles zu geben im Kampf um Platz drei. Doch auch sein Gegner Matthias Casse wollte diese Chance auf eine Medaille nutzen, so lieferten sich die beiden Judoka einen spannenden Kampf. Am Ende konnte Eduard mit Wazari und Yuko den Kampf umden 3.Platz für sich entscheiden und gewann die BRONZEMEDAILLE bei der Europameisterschaft der U18 in Athen.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

                Die Jugendleitung

                  Denkewitz/Keil

   
© Hessischer Judo-Verband e.V., alle Rechte vorbehalten HJV