Einen 1. Platz bei der am 27.10.2018 in Maintal stattgefundenen Internationalene Deutschen Katameistersch errreichten die Brüder Immo und Hendrik Schmidt vom BSC Taunusstein in der nage no kata. Sowohl in der Vorrunde, als auch in der Finalrunde zeigten beide eine sehr gute kata und wurden mit großen Abstand 1. in der nage no kata. Die Beiden, die 14 Tage zuvor 5. in der nage no kata bei der Weltmeisterschaft in Cancun( Mexiko) geworden sind, zeigten bei der IDKM wieder ihre derzeitige Leistungsstärke. Dies zeigt auch, dass die Nominierung des DJB für die WM zu Recht erfolgt ist.

Andreas Freimuth und Eike Schmidt starteten in der kodokan goshin jutsu . Sie wurden sie in der Vorrunde 2. und hatten sich damit für das Finale qualifziert. Im Finale wurden sie 3. Eine hervorragende Leistung der noch jungen Judoka, die gerade einmal 1 ½ Jahre diese Kata gemeinsam zeigen.

Aus Hessen sind noch folgende Paare bei der Internationalen Deutschen Katameisterschaft gestartet: Rene Kipper und Mahrius Ahling und Maira Frost und David Faulstich in der katame no kata und Jörg Altmann und Erik Sehl in der kodokan goshin jutsu.

Als Bewerter war Matthias Birk im Einsatz.

int kata maintal 2018

Auf dem Foto, das Jochen Müller aufgenommen hat stehen von links nach rechts: Immo Schmidt, Andres Freimuth, Eike Schmidt, Hendrik Schmidt

Werner Müller
Katabeauftragter des HJV

Foto: Jochen Müller
Text: Werner Müller

   
© Hessischer Judo-Verband e.V., alle Rechte vorbehalten HJV