Links  

 
Logo Deutscher Judo-Bund e.V.
Judo Bundesliga
IJF Veterans
   

Integrative Flüchtlingsarbeit ist auch 2016 ein wichtiges Thema in Deutschland und Judovereine können den Sport als verbindendes Element nutzen. Daher bietet der Deutsche Judo-Bund (DJB) vom 09.-10.07.2016 eine Informationsveranstaltung zum Thema „Geflüchtete“ an.

Viele Vereine in Deutschland wollen dazu beitragen, dass die geflüchteten Menschen in unseren Alltag integriert werden. Sport bietet dafür die ideale Plattform. Auch ohne viele Worte kann man sich mit der „Sprache des Sports“ verständigen – Sport verbindet. Gerade der Judosport eignet sich mit seinem Wertesystem ideal dazu, auf einer sozialen und sportlichen Ebene die Integration der Menschen zu vereinfachen. Langfristig zahlt sich dieses Engagement auch für die Vereine aus. In einem neuen Land suchen Menschen Kontakte und ein soziales Umfeld. Erhalten sie dies im Verein, werden sie auch in Zukunft ein Teil davon sein.

Bei dieser Veranstaltung geben wir euch zusammen mit Experten wichtige Informationen zum Aufbau von Sportgruppen mit Flüchtlingen. Wie baue ich die Sportgruppe auf? Wie sollte die inhaltliche Gestaltung in Theorie und Praxis aussehen? Welche Besonderheiten gilt es zu beachten? Weiterhin werden Versicherungsfragen, mögliche Rollenkonflikte, Chancen und Risiken und viele weitere Fragen geklärt.

Das Ziel ist es durch diese Veranstaltung und lebendige Diskussionen die Angst vor einem solchen Engagement zu nehmen und gleichzeitig die wichtigsten Informationen für die ersten Schritte an die Hand zu geben.

Die Informationsveranstaltung beginnt am Samstag, den 09.07.2016 um 11 Uhr und endet am Sonntag, den 10.07.2016 um ca. 15 Uhr. Teilnehmen dürfen alle Mitglieder des DJB ab 16 Jahren. Im Judo wird INTEGRATION groß geschrieben. Niemand wird ausgegrenzt. Ob groß, klein, dick oder dünn – jeder soll mitmachen. Judoka unterschiedlicher Hautfarbe, Religion, mit  oder ohne Handicap sind herzlich willkommen!

Weitere Informationen sowie den Anmeldelink findet ihr in der Ausschreibung. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Meldeschluss ist der 15.06.2016. Die Fortbildung wird mit 18 Unterrichtseinheiten für die Verlängerung von  DOSB-Lizenzen anerkannt.

Wenn ihr euch mit eurem Verein für geflüchtete Menschen einsetzen wollt oder schon einsetzt, ist die Veranstaltung genau das Richtige für euch!

Download

Albrecht Melzer

Referent Öffentlichkeitsarbeit

   
© Hessischer Judo-Verband e.V., alle Rechte vorbehalten HJV