Links  

 
Logo Deutscher Judo-Bund e.V.
Judo Bundesliga
IJF Veterans
   

Liebe Mitglieder des HJV,

die Situation des organisierten, aber insbesondere des Leistungssports, wird durch zahlreiche Faktoren beeinflusst:

  • Mitgliederschwund durch demographischen Wandel – vermeintlich weiniger Kinder aber mehr Älterwerdende.
  • Weniger „Leistungssport“ Affinität der Jugendlichen. Die individuelle Belastungsfähigkeit der Jugendlichen nimmt ab, darüber hinaus werden höhere Lernumfänge eingefordert, somit verbleibt verkürzte Zeit für sportliche und sonstige Freizeitaktivitäten.
  • Vielfältige Angebote und Abwechslungen in Sport und Freizeit stellen sich konkurrierend gegenüber den leistungssportlichen Anforderungen.
  • Immer weniger Eltern können zeitlich oder finanziell unterstützen. Die Hauptlast der finanziellen Belastungen der Jugendsportförderung liegt bei Vereinen und Athleteneltern

In Konsequenz heißt dies: die derzeitigen Angebote, Ansprüche und Herangehensweisen für Sport im Allgemeinen und Judo im speziellen müssen in Vereinen und Verbänden angepasst werden. Dies sollte hinsichtlich örtlicher und regionaler Strukturen, finanziellem Aufwand, zeitlicher Struktur und Engagement sowie qualitativer Inhalte erfolgen. Der Landesverband und die Vereine dienen als Lieferanten der Bundeskader, welche auf Bundesebene strukturiert und betreut werden. Ein Umdenken hinsichtlich fördern und fordern aus und in alle Richtungen ist notwendig.

Nach einem Beschluss des HJV-Gesamtvorstandes am vergangenen Freitag wird in den kommenden 4 Jahren, mit einer geplanten Evaluation nach zwei Jahren, das HJV-Leistungszeitrum an folgenden Stützpunkten umgesetzt werden: Kassel, Bad Homburg, Wiesbaden und Rüsselsheim.

Die Trainingsstruktur (Landesrandoris,Techniklehrgänge, Weiterbildungsmaßnahmen etc.) wird kurzfristig zusammen mit den Sportwarten, der Jugendleitung und den Landestrainern erarbeitet. Dem noch neu einzustellenden hauptamtlichen Landestrainer wird hierbei eine besondere Rolle zugedacht werden. Die notwendigen Verträge und Vereinbarungen werden in den kommenden Tagen verhandelt.

Ich hoffe auf eine große Unterstützung unserer Athleten, Trainer und Vereine, die kommenden vier Jahre gemeinsam an unseren leistungssportlichen Zielen und Erfolgen zu arbeiten und freue mich auf eine bereits heute erkennbare Leistungsbestätigung und teilweise zu erwartender Leistungssteigerungen unserer Kader.

Ralph Gotta

Vizepräsident Leistungssport 

   
© Hessischer Judo-Verband e.V., alle Rechte vorbehalten HJV