Foto:lsbh

Sehr geehrte Damen und Herren,

es gibt Neuigkeiten zum „Landesprogramm zur Förderung der Zusammenarbeit von Schule und Sportverein“ kurz auch „Landesprogramm Schule und Verein“

Um vor dem Hintergrund der täglichen Schulzeitverlängerung und weiteren Schulreformen die Zusammenarbeit zwischen Schulen und Sportvereinen zeitgemäß zu unterstützen, wurde das bereits in 1992 ins Leben gerufene Landesprogramm 2018 neu aufgelegt. Die Neuerungen, die gemeinsam von Vertretern des Landessportbundes Hessen e . V., der Sportjugend Hessen und des Hessischen Kultusministeriums erstellt wurden, sind ab dem Schuljahr 2018/2019 in Kraft getreten.
Dabei wurde u.a. die Anschubfinanzierung auf 700 Euro im ersten Jahr, 700 Euro im zweiten Jahr und 700 Euro im dritten Jahr umgestellt, zudem steigt auch die Gesamtzahl geförderter Projekte.

Die Umstellung gilt für alle Projekte, die neu im Landesprogramm zum Schuljahr 2018/2019 starten/gestartet sind – dies gilt unabhängig davon, ob die Bewerbungen noch mit „alten Unterlagen“ erfolgte.
Bereits bestehende Kooperationen werden nach „alten Vertragsbedingungen“ fortgesetzt.

Weitere Informationen zur Neuerung des Landesprogrammes sowie zum Antragsverfahren finden Sie auch online unter

www.landessportbund-hessen.de/geschaeftsfelder/schule-bildung-und-personalentwicklung/schule-und-verein/landesprogramm

Wir bitten um Weiterleitung der Informationen an weitere Interessierte und Beteiligte. Vielen Dank.

Für weitere Fragen, stehen wir gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

 

LANDESSPORTBUND HESSEN e.V.

Geschäftsbereich Schule, Bildung und Personalentwicklung

Elisabeth Pfeifer-Grätz

Referentin

Landessportbund Hessen e. V.

Otto-Fleck-Schneise 4

60528 Frankfurt am Main

Fon 069 6789-496

Fax 069 6789-427

 

   
© Hessischer Judo-Verband e.V., alle Rechte vorbehalten HJV