Einige Stärkemeldungen für 2021 wurden noch nicht abgegeben, obwohl eine Abgabefrist zum 15.01.2021 besteht. Die Vereine wurden zwischenzeitlich informiert. Nochmals sei darauf verwiesen, dass aufgrund § 6 der Finanzordnung vom 23. 10. 2011 in Verbindung mit den §§ 8 und 4 Abs. 1 der Satzung jedes Mitglied, dessen Stärkemeldung erst nach dem 15. Januar 2015 in der Geschäftsstelle des HJV eingeht, ausnahmslos ein Ordnungsgeld in Höhe von 50 Euro zu zahlen hat.
Es liegt nicht im Ermessen des Vorstandes, dieses von der Mitgliederversammlung beschlossene Ordnungsgeld für den Fall des verspäteten Zugangs der Stärkemeldung zu erlassen.

   
© Hessischer Judo-Verband e.V., alle Rechte vorbehalten HJV